Was ist BIOFEEDBACK?

Biofeedback ist ein wissenschaftlich fundiertes Verfahren der Verhaltensmedizin, mit dessen Hilfe normalerweise unbewusst ablaufende psycho-physiologische Prozesse durch Rückmeldung (feedback) wahrnehmbar gemacht werden. So werden körperliche Prozesse hör- und sichtbar.
Neurofeedback ist eine Unterform des klassischen Biofeedbacks bei der verschiedene Hirnwellenmuster zurückgemeldet werden.

Biofeedback wird erfolgreich eingesetzt u.a. bei:

  • Allgemeine Stresserkrankungen
  • Chronische Rückenschmerzen
  • Spannungskopfschmerzen
  • Migräne
  • Muskuläre Verspannungen im Gesicht (z.B. Zähneknirschen / Bruxismus)
  • Essentielle Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Harn- und Stuhlinkontinenz
  • Obstipation (Verstopfung)
  • Neuromuskuläre Störungen (z.B. Schreibkrampf, Torticollis spasmodicus, Stottern u.a.)
  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Epilepsie
  • Fibromyalgie
  • Chronic-Fatigue-Syndrom
  • Stress und Stressfolgen

Biofeedback kann auch hilfreich sein bei der Verdeutlichung der Zusammenhänge von psychischen und physiologischen Prozessen, unklaren körperlichen Beschwerden (z.B. Tinnitus, Reizmagen, Reizdarm, somatoforme Störungen), Schlafstörungen, Sexualstörungen, Angststörungen, Depressionen, Posttraumatischer Belastungsstörung oder bei psychischen Ursachen und Folgen körperlicher Krankheiten.
Biofeedback unterstützt Meditationstraining / -vertiefung, hilft beim Erlernen einer Entspannungstechnik oder ist ein effizientes Werkzeug zum Konzentrationstraining.

Sie möchten mehr wissen?